Ning Wang

Ning Wang, Dr.

Ethical Assessment and Responsible Governance of Emerging and Future Technologies

ning.wang@uzh.ch

Webseite

Forschungsgebiet

Mein Forschungsinteresse gilt der ethischen Bewertung und verantwortungsvollen Steuerung neuer und zukünftiger Technologien, wie Robotik, autonome Systeme und künstliche Intelligenz. Durch empirische Studien zu diesen transformativen Technologien, die sowohl als Ermöglicher als auch als Störfaktor fungieren, möchte ich mich mit den ethischen, sozialen, rechtlichen und regulatorischen Herausforderungen auseinandersetzen, die neue Technologien für die Gesellschaft darstellen, reaktionsfähige analytische Ansätze für das Verständnis und die Bewertung dieser Technologien erforschen und praktische Governance-Tools für die Gestaltung, Entwicklung und Nutzung dieser Technologien vorschlagen. Auf der normativen Ebene bin ich daran interessiert, philosophische Konzepte wie Identität, Handlungsfähigkeit, Autonomie, Verantwortung, Gerechtigkeit und das gute Leben zu untersuchen. Methodisch versuche ich, eine empirische Perspektive in die Ethik und eine normative Perspektive in die Wissenschafts- und Technologiestudien einzubringen.

Akademische Laufbahn

Ich bin Ethikerin und Politikwissenschaftlerin und lebe seit 2010 in der Schweiz. Ich habe einen Doktortitel in Biomedizinischer Ethik und Recht (2021) von der Universität Zürich und zwei Masterabschlüsse in Politikwissenschaft (2011) und Angewandter Ethik (2008), die ich in Schweden bzw. Norwegen erworben habe. Zwischen meinen akademischen Bemühungen leitete ich Projekte im Bereich der Ethik für internationale Organisationen aus Regierung, Industrie und NGOs. Im Jahr 2022 schloss ich mich der Digital Society Initiative (DSI) an, wo ich Forschungs- und Lehraktivitäten rund um das Konzept der "wertorientierten Innovation" durchführe. Als starke Verfechterin von Bottom-up-Kräften für den sozialen Wandel setze ich mich dafür ein, die Kluft zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu überbrücken, und engagiere mich aktiv in Stiftungen, Berufsverbänden und der Zivilgesellschaft.

Forschungsprojekte

Derzeit bin ich der Principal Investigator (PI) der folgenden Projekte:

  • BRIDGE "The BRIDGE Lab", finanziert durch das DIZH und der DSI für 2022-2024. Das Projekt zielt darauf ab, Forschung und Innovation durch eine kollaborative Plattform - als strukturelles Gefäss - zu fördern, um die Wissenschaft mit der Industrie, den Behörden und der Zivilgesellschaft über die Bedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung digitaler Innovationen in der Schweiz zu verbinden.
  • SADUS "Societal Acceptance of Drones in Urban Switzerland", Anschubfinanzierung durch das UZH Strategic Partnership Program und der DSI für 2022-2023. Das Projekt zielt darauf ab, evidenzbasiertes Wissen über die ethischen und sozialen Implikationen von high-impact Technologien im Schweizer Kontext zu entwickeln.
  • E-HUD "The Ethics Assessment Tool for the Humanitarian Use of Drones", finanziert durch das DIZH Innovationsprogramm für 2022-2023. Das Projekt zielt darauf ab, einen ethischen Bewertungsrahmen für den Einsatz von Drohnen im humanitären Umfeld zu operationalisieren, der aus einem früheren Forschungsprojekt FEAHD hervorgegangen ist.
  • VSSI "Value Sensitive Social Innovation: The “Tichajil” Drone in Guatemala", eine Anschubfinanzierung des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) für 2022-2023. Das Projekt zielt darauf ab, ein umfassendes Verständnis dafür zu erlangen, wie der Ansatz des wertorientierten Designs neuartige technologische Durchbrüche bei der Einbeziehung menschlicher und gesellschaftlicher Werte durch soziale Innovationen erleichtern kann.

Zu den abgeschlossenen Projekten aus meiner bisherigen Forschung gehören:

  • FEAHD "Value Sensitive Innovation: Framework for the Ethics Assessment of Humanitarian Drones", finanziert vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und dem Schweizerischen Netzwerk für Internationale Studien (SNIS) für 2018-2021. Das Projekt zielt darauf ab, zu untersuchen, wie ethische Werte in den humanitären und entwicklungspolitischen Einsatz von Drohnen durch empirische Studien und die Zusammenarbeit verschiedener Interessengruppen integriert werden können.

Externe links

ORCID

Google Scholar

Web of Science

Research Gate

Academia

IEEE

Twitter

YouTube