DSI Strategy Lab

Das DSI Strategy Lab erarbeitet konzeptionelle Analysen und strategische Szenarien für künftige Entwicklungen des digitalen Wandels. Die Bearbeitung eines Themas erfolgt stets interdisziplinär, in der Regel durch Retreats, Workshops oder andere geeignete Kooperationsformen. Endprodukt ist jeweils ein öffentlichkeitswirksames Produkt wie z.B. ein Positionspapier.

Thema 2021: Ein Rechtsrahmen für künstliche Intelligenz

 

dsi-strategy-lab

 

Resultate 2021

Die Resultate des Strategy Lab 2021 wurden am 10. November 2021 an der DSI vorgestellt. Details zum Event finden Sie hier

 

Video zum DSI Strategy Lab 2021

Detail-Podcasts zum Event (10.11.)

 

Hintergrund zum DSI Strategy Lab 2021

Im DSI Strategy Lab 2021 wird untersucht, welche zivil-, straf-, verwaltungs-, und völkerrechtlichen Fragen die Nutzung von Künstlicher Intelligenz in zahlreichen Anwendungsbereichen haben kann und wie auf diese regulatorischen Herausforderungen reagiert werden soll. Das Center for Information Technology, Society, and Law (ITSL), ein Kompetenzzentrum der UZH, ist eng in die Arbeiten eingebunden.

Ziel der Arbeiten des DSI Strategy Lab 2021 ist es, mit einem Positionspapier die zentralen Herausforderungen der Regulierung von KI zu benennen, die Regelungsansätze und die Grundzüge möglicher Regeln zu formulieren und einen Forschungsplan aufzustellen, um konkrete Lösungen (in Form von ausformulierten Normen oder Normkonzepten) für diese Herausforderungen zu entwickeln.

Das Scientific Committee des Strategy Lab 2021 besteht aus folgenden UZH-Angehörigen:

  •     Prof. Abraham Bernstein, UZH (Informatik)
  •     Prof. Florent Thouvenin, UZH (Recht)
  •     PD Dr. Markus Christen, UZH (Ethik)
  •     Prof. Aniko Hannak, UZH (Computational Social Science)
  •     Prof. Kerstin Noelle Vockinger, UZH (Recht und Medizin)