GeoViSense

Raum-zeitliche Entscheidungsfindung wird fast immer durch geographische Informationsdisplays (GIDs) wie z.B. digitale Karten mit Navigationsführung unterstützt. Unser Verständnis der Interaktion zwischen einem Benutzer und digitalen Karten beruht weitgehend auf bisherigen empirischen Untersuchungen mit Karten, die weder auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten waren (z.B. in der Lage sind, Benutzer mit hoher und niedriger räumlicher Fähigkeit individuell zu unterstützen) noch den Kontext der Navigation direkt miteinbeziehen (z.B. die sich ändernde Umgebung). Das Projekt GeoViSense zielt darauf ab, die Entwicklung moderner GIDs durch eine Kombination von Beobachtungen und Experimenten in realen und virtuellen Umgebungen zu fördern. Zu diesem Zweck untersuchen wir z.B. individuelle Unterschiede in den Strategien der Nutzer für die Interaktion mit GIDs und den direkten Einfluss eines Nutzungskontextes auf die physiologischen Reaktionen und kognitiven Fähigkeiten der Nutzer. Die Ergebnisse unserer Studien werden genutzt, um neue Methoden für die Nutzerzentrierte, dynamische Darstellung der geographischen Information auf Karten zu entwickeln, wie z.B. die Betonung von emotional bedeutsamen Landmarken auf einer digitalen Karte und die Generalisierung von Landmarken in verschiedenen Stadien der Navigation. 

Beteiligte Forschende und Projektpartner

  • Prof. Dr. Sara Fabrikant
  • Dr. Tyler Thrash
  • Dr. Sara Maggi
  • Bingjie Cheng
  • Armand Kapaj

Finanzierung

  • ERC Advanced Grant 

Kontakt

Dr. Tyler Thrash