Workshop: Virtuelle Universität in Zeiten von Corona

Die rekursive Digitalisierung der Hochschulen

Freitag 17. September und Samstag 18. September 2021

Die Bezeichnung «Virtuelle Universität» bezog sich in Vor-Corona-Zeiten zunächst auf Hochschulen wie Open Universities und Fernuniversitäten, schloss dann aber zunehmend eine digitale Entwicklung ein, die sich von der Lehre auch auf die Forschung ausdehnte. Durch die im Zusammenhang mit dem Corona- Lockdown ergriffenen Massnahmen wurde diese Entwicklung sowohl abrupt gestoppt als auch extrem beschleunigt.

Die zuvor eher zögerlich beschrittenen Wege der Digitalisierung von Lehre und Forschung erhielten durch die Corona-Pandemie einen ungeheuren Schub. Die neuen Formen tertiärer Bildung wurden buchstäblich aus dem Boden gestampft.

Der Prozess der Digitalisierung ist keineswegs abgeschlossen und es stellen sich nach wie vor Fragen in Bezug auf die Bildung:

  • Wirkt die Digitalisierung disruptiv und verändert sie die tertiären Bildungseinrichtungen selbst?
  • Sind die Folgen der digitalen Transformation in ihrer kognitionswissenschaftlichen, bildungs- und institutionentheoretischen Dimension bereits abschätzbar?
  • Lässt sich ein Digitalisierungskonzept der virtu- ellen Hochschulen zweiter Ordnung theoretisch rekonstruieren?

Am Workshop werden u.a. diese Fragen vor dem Hintergrund von Case Studies und Best Practice- Beispielen diskutiert.

Hier (PDF, 887 KB) finden Sie den Flyer und Zeitplan des Events als PDF.

 

Wann: Freitag, 17. September (Nachmittag) und Samstag, 18. September (Vormittag)

Wo: Digital Society Initiative, Rämistrasse 69, Zürich; Raum SOC-E-010

Anmeldung: Dr. Christian Hauser cha@christianhauser.ch,
Dr. Stefan Wolf stefan.wolf@volkswagen.de

Der Workshop ist ausgebucht. 


Event in Kooperation mit der Digital Society Initiative (DSI) und dem Center for Higher Education and Science Studies (CHESS).

Festkolloquium für Walther Ch. Zimmerli im Nachgang zu seinem 75. Geburtstag 2020.

Programm "Virtuelle Universität nach Corona"
Flyer "Virtuelle Universität nach Corona"