Forschungsagenda zur Evaluation von Digital Proximity Tracing Apps

Ein Team aus Wissenschaftlern, unter ihnen die UZH-Forscher und DSI-Mitglieder Viktor von Wyl und Milo Puhan, haben sich der Frage gestellt, wie eine Digital Proximity Tracing App funktionieren soll und eine Forschungsagenda zur Evaluation vorgeschlagen. 

In einem gemeinsamen Artikel im Swiss Medical Weekly fassen sie zusammen, wie eine digitale Proximity Tracing App und die klassische Kontaktverfolgung funktionieren soll. Sie diskutieren Methoden für Ihre Evaluierung und stellen eine Forschungsagenda vor, um den Nutzen, eventuellen Schaden und Kosten dieser neuen Technologie während einer Epidemie zu bewerten.

 

Der ganze Artikel:

Swiss Medical Weekly - A research agenda for digital proximity tracing apps