Veranstaltungen und Aktivitäten

DSI Veranstaltungen und Aktivitäten

 

Weitere DSI relevante Veranstaltungen

25.09.2018: 

Privacy Talks: GDPR – an ideal approach to data protection? Eine Veranstaltung des Collegium Helveticums in Zusammenarbeit mit dem Center for Information Technology, Society and Law der Universität Zürich. Mehr... (PDF, 611 KB)

26.09.2018:

Social Machines: Schon heute ziehen manche Menschen die Gesellschaft eines Haustieres der eines Menschen vor. Aufgrund der Verbesserung der sozialen Robotik, könnte das gleiche mit Robotern geschehen? Die Veranstaltung (in Englisch) von reatch beleuchtet das Thema und zeigt auf, was bereits vorhanden ist, was passieren wird und wo ethische Fragen auftauchen. Mehr Informationen zum Anlass gibt es hier

04.-06.10.2018

Digital religion(s) – Digital theology. Interdisziplinäre Zugänge: Vom 4. bis 6. Oktober 2018 findet die Jahrestagung der Schweizerischen Theologischen Gesellschaft (SThG) statt. An dieser Tagung wird in interdisziplinärer Perspektive sondiert, wie sich einzelne Phänomene digitaler Religionspraxis wissenschaftlich angemessen sondieren und darstellen sowie einordnen und interpretieren lassen. Mehr Informationen finden Sie im angehängten Flyer (PDF, 487 KB)

14.10.2018, 11:00 Uhr:

Maschinen Denken für Demokratie: Können wir uns eine künstliche Intelligenz denken, welche die Demokratie stärkt? Und wenn ja, wie? Reatch hat zu diesem Thema vier spannende Referenten eingeladen. Mehr Informationen zur Veranstaltung (in deutscher Sprache) gibt es hier auf der Website von reatch.

25.10.2018:

 Library E-Day: Im Rahmen des nationalen Digitaltags am 25.10.2018 führen die Hauptbibliothek der Universität Zürich und die Zentralbibliothek Zürich erstmals einen Library e-day für Forschende, Studierende und das öffentliche Publikum durch. An den drei Standorten werden neben einem Rahmenprogramm Workshops und Kurzreferate rund um freie und lizenzierte digitale Produkte und Dienstleistungen angeboten. Mehr Informationen finden Sie hier (PDF, 2307 KB).

06.11.2018:

Meine Stimme − meine Identität? Technisches und Rechtliches zur phonetischen Analyse und Manipulation: Neue Technologien werden immer besser darin, Personen aufgrund ihrer Stimme zu identifizieren. Sie werden in der zivilen und forensischen Personenidentifizierung angewendet. Daneben können Stimmen auch immer besser generiert werden, so dass man Individuen neue Wortlaute in den Mund legen kann. Diese technischen Entwicklungen provozieren Rechtsfragen. Aus zivilrechtlicher Sicht steht etwa im Raum, ob ein Recht an der eigenen Stimme besteht und inwiefern es sich vom Recht am eigenen Bild unterscheidet. Aus strafrechtlicher und strafprozessualer Sicht interessieren Aspekte wie die Konsequenzen eines „Stimmenklaus“ oder der Umgang mit Tonaufnahmen von Sprechenden. Mehr...

07.11.2018:

Tag der Lehre - genial digital: An vier spannenden einstündigen Workshops kann der wirkungsvolle Einsatz von digital unterstützten Medien und deren Nutzung in verschiedenen Fachkontexten erlebt werden. U.a. zeigt Prof. Dr. Sara Fabrikant auf, wie auch mit grossen Studierendengruppen wissenschaftliches Schreiben erlernt werden kann. Mehr...