Organigramm DSI

Organisation

Die Digital Society Initiative ist eine von allen Fakultäten der Universität Zürich getragene Initiative. Die DSI Arbeitsgruppe konstituierte sich im August 2015. Im April 2016 hat die Universitätsleitung den Start der DSI beschlossen. Im Zeitraum 2016 bis 2020 erfolgt die erste Aufbauphase.

 

Operative und strategische Einheiten

Die DSI wird von einem Direktorium mit Vertreterinnen und Vertretern aus vier bis sieben Fakultäten getragen.

Das Direktorium wird von einer Geschäftsstelle unterstützt, die sich um administrative Angelegenheiten wie Personal- und Finanzangelegenheiten und Kommunikation kümmert. 

Der Lenkungsausschuss, bestehend aus den Mitgliedern der Universitätsleitung und den Dekaninnen und Dekanen aller Fakultäten, wählt u.a. das Direktorium, den Beirat und genehmigt Jahresbudgets und -berichte.

Im Sommer 2018 wurde zudem der Beirat besetzt. Dieser berät das Direktorium und den Lenkungsausschuss zum Profil und den Aktivitäten der DSI.

Als weiteres Gremium beschliesst die Plenarversammlung aller DSI Mitglieder u.a. die Aufnahme oder den Ausschluss von Mitgliedern und über die Fortführung oder Auflösung der DSI.

 

Forschung, Lehre und Projektmanagement

Die operativen und strategischen Einheiten werden ergänzt durch Mitarbeitende in Forschung, Lehre und Projektmanagement:

Die Fachstelle Lehre und Bildungsangebote ist für überfakultäre Lehrangebote der Universität Zürich zum Thema Digitale Kompetenz verantwortlich.

Die Projektmitarbeitenden engagieren sich in unterschiedlichen DSI Projekten, zu Themen wie Frauen in Big Data, verantwortungsbewusste Online Forschung, Datenschutz und Ethik und weitere digitalisierungsrelevante Themen. 

Seit anfangs 2019 werden die ersten von insgesamt 18 DSI Professuren laufend besetzt. Diese Professorinnen und Professoren forschen zu den Ursachen, Folgen und Zukunftsszenarien der Digitalisierung der Gesellschaft, Demokratie, Wissenschaft, Kommunikation und Wirtschaft.