Erfolgreiche Drittmittel-Einwerbung dank DSI-Support

Das «Swiss Network of International Studies» unterstützt ein zweijähriges Projekt zu Chancen und Herausforderungen für die Integration ethischer Werte in den humanitären Einsatz von Drohnen. Die Ausarbeitung des Antrags wurde durch einen DSI Seed Grant unterstützt.

Humanitäre Organisationen setzen zunehmend innovative Technologien ein, wenn sie auf die Bedürfnisse von Menschen reagieren, die von Kriegen, Katastrophen oder Notfällen im öffentlichen Gesundheitswesen betroffen sind. Technologische Innovation können aber mit moralischen Werten, Normen und Verpflichtungen humanitärer Organisationen in ein Spannungsfeld geraten. Ein Forschungsteam am Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte analysiert nun ethische Fragen im Zusammenhang mit humanitären Innovationen. Am Beispiel des Einsatzes von Drohnen für humanitäre Einsätze sollen drei Fragen beantwortet werden:

Was weiss man über das Zusammenspiel von technologischer Innovation und ethischen Werten, Normen und Verpflichtungen beim humanitären Einsatz von Drohnen?
Wie sollten die Werte der humanitären Akteure bei der Entwicklung und dem Einsatz von Drohnen interpretiert und berücksichtigt werden?
Wie lassen sich aus diesen Erkenntnissen Richtlinien für die Integration ethischer Werte in humanitäre Innovationen generieren?

Um diese Fragen zu beantworten, werden unter anderem Feldstudien über den Einsatz humanitärer Drohnen bei der Kartierung, Frachtlieferung und Telekommunikation durchgeführt. Ein Seed-Grant der DSI unterstützte die Ausarbeitung des Antrags.

Sarah Lechmann

News