Internationaler Workshop zu Women in Big Data in Zürich

Seit März 2019 ist das NFP75-Projekt "Women in Big Data" bei der Digital Society Initiative angesiedelt. Am 20. und 21. Juni trafen sich Frauen aus Wissenschaft und Wirtschaft nun zum zweiten Workshop "Women in Big Data". 

Am internationalen und interdisziplinären WiBD-Workshop nahmen 65 Frauen aus zehn Ländern statt. Das Programm bestand aus Keynotes, Vorträgen, Podiumsdiskussionen sowie Kurzvorträgen und Postersessions und bot genug Freiraum für Diskussionen und Networking. Eine Vielzahl von Themen aus dem Bereich Big Data wurden vorgestellt, darunter maschinelles Lernen, automatisierte Entscheidungsfindung, Datenethik, Karriereherausforderungen und Genderdiversity.

Mehr Informationen zu Women in Big Data: www.wibd.ch

Hier geht es zum Workshop-Report: https://bigdata-dialog.ch/women-in-big-data-2019/

Yvonne-Anne Pignolet heisst die Frauen auf der Konferenz willkommen

Yvonne-Anne Pignolet, Senior Researcher bei DFNITY (Zürich) und Hauptorganisatorin des Workshops, begrüsst die Teilnehmer. 

Mikaela van der Schaar

Keynote Speaker Mihaela van der Schaar von der University of Cambridge hält ihren Vortrag: "Maschinelles Lernen für das soziale Wohl. Verbindung von weiblicher Intelligenz und künstlicher Intelligenz".  Ihr Rat an junge Wissenschaftlerinnen: "Finde ein Problem, das dich motiviert, finde Mitarbeiter, die dich lehren und von dir lernen wollen und bereit sind, eine anregende und unterstützende Umgebung aufzubauen".

Podiumsdiskussion bei WiBD

Lebhafte Podiumsdiskussion zum Thema Karrierewege mit Prof. Mihaela van der Schaar, Dr. Anita Schmid (Datenwissenschaftlerin bei Migros), Prof. Sabine Suesstrunk (EPFL) und Moderatorin Olivia Kühni (Journalistin).