Medien im digitalen Wandel – Fake News, Social Bots & Manipulation

Freitag, 15. September 2017, 16:00-17:30 Uhr, Kaufleuten Zürich, Festsaal

Die Medien sind wie kaum eine andere Branche vom digitalen Wandel betroffen und sie haben bereits tiefgreifende Veränderungen hinter sich. Aktuelle Stichworte wie «Fake News» und «Social Bots» zeigen aber, dass die Herausforderungen für Journalisten und Medienunternehmen nicht kleiner werden. Im Zug zunehmender digitaler Manipulationsmöglichkeiten stellen sich grundlegende Fragen zur Rolle der Medien im demokratischen Diskurs.

Um diese Fragen anzugehen, führt die Digital Society Initiative und das Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft der Universität Zürich in Zusammenarbeit mit dem Digital Festival eine öffentliche Diskussionsrunde zum digitalen Wandel der Medien mit anschliessendem Apéro durch.

UZH Forschende präsentieren zuerst aktuelle Manipulationsmöglichkeiten von Nachrichten mittels digitalen Tools und Social Bots. Danach diskutieren unter der Moderation von Marc Jäggi (Radio 1) Pascale Bruderer (Ständerätin), Ladina Heimgartner (Direktorin RTR), Prof. Abraham Bernstein (Direktor DSI, UZH) und Linards Udris (Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft, UZH) die Bedeutung dieser neuen Herausforderungen für die Medienlandschaft.

WICHTIG: Die Veranstaltung ist kostenlos. Aufgrund beschränkter Platzzahl benötigen Sie jedoch einen Eintrag auf der Gästeliste. Bitte melden Sie sich daher mittels folgender E-Mail Vorlage an.